Wie geht es ab 22. Februar weiter?

Gespeichert von ToBarw am So., 13.12.2020 - 13:01
Wechselunterricht ab 22. februar

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie den aktuellen Pressemeldungen entnehmen können, wurde für Bayern aufgrund des weiterhin sehr dynamischen Infektionsgeschehens ein verlängerter Lockdown beschlossen. Der Ministerrat hat damit einhergehend für den Schulbereich entschieden, dass ab dem 22. Februar 2021 die Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschulen wieder in den Wechselunterricht mit Mindestabstand zurückkehren. 

  • In Landkreisen mit Inzidenzwerten unter 100 wird ab Montag, den 22. Februar 2021 Präsenzunterricht mit Mindestabstand durchgeführt. Wie für fast alle Schulen bedeutet dies auch für die Grundschule Mainburg, dass der Unterricht in Form von Wechselunterricht mit halber Klassen-stärke stattfindet:
  • In Abstimmung mit dem Elternbeirat wurde zum Schuljahres-beginn bereits die aktuelle Empfehlung des Kultusministeriums bestätigt, dass im Falle der Unterrichtsform Wechselunterricht, dieser im täglichen Wechsel durchgeführt wird.
  • Sie erhalten von Ihrer Klassleitung eine Gruppeneinteilung, der Sie entnehmen können, an welchen Tagen Ihr Kind Unterricht in der Schule hat.

Bild entfernt. Kalender zur A-B-Gruppeneinteilung

Notbetreuung

Bei Bedarf wird für Ihr Kind eine Notbetreuung und (bei regulärer Anmeldung) auch die Mittagsbetreuung angeboten.

Hygieneplan, Maskenpflicht usw.

Die Grundzüge des bewährten bayernweiten Rahmenhygieneplans bleiben bestehen, eine Aktualisierung soll zeitnah erfolgen. Weiterhin werden persönliche Handhygiene, Abstandhalten, regelmäßiges Lüften sowie das Tragen einer Maske auf dem gesamten Schulgelände die wirksamsten Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus sein, ganz gleich, ob in der Ursprungs- oder einer mutierten Form. Wesentliche schulische Maßnahmen des Infektionsschutzes bleiben erhalten, z.B.:

  • Die Pflicht zum Tragen einer Maske besteht auch in den Klassenzimmern bzw. Unterrichtsräumen.
  • Ebenso verzichten wir derzeit z.B. noch auf sportpraktischen Unterricht sowie Singen im Musikunterricht. Die Lehrkräfte werden innerhalb des Stundenplans aber geeignete Alternativen für diese Fachbereiche finden.

Corona-Testungen

In den letzten Tagen wurden vielfach Pressemeldungen laut, die sich mit unterschiedlichen Ideen und Vorstellungen zu Testkonzepten im Rahmen der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts auseinandersetzten.
Testungen von Kindern – unabhängig vom Zusammenhang mit dem Schulbesuch – werden sicherlich von Eltern und Erziehungsberechtigten sehr kontrovers gesehen und diskutiert. Weil uns bereits zum Schuljahresbeginn Anfragen und Befürchtungen hierzu erreicht haben, kann ich Ihnen gerne folgende Informationen zukommen lassen:

  • Es ist in der Tat angedacht, eine Schnelltest-Strategie für Schul-personal und Schüler/innen anzubieten, sobald entsprechende Tests zugelassen und marktverfügbar wären.
  • Eine solche Strategie wird aber nur für Schüler/innen ab einem Alter von 15 Jahren diskutiert, nicht für Grundschüler/innen.
  • Ein Corona-Test (egal ob PCR-Test oder Schnelltest) würde unabhängig davon immer und in jedem Fall einen „medizinischen“ Eingriff darstellen, der niemals ohne die Zustimmung der Erziehungsberechtigten erfolgen dürfte.

Das bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege weist darauf hin, dass für alle Schülerinnen und Schüler, die in den Präsenzunterricht zurückkehren, das Angebot besteht, an Corona-Reihentestungen teilzunehmen.

  • Das Angebot ist völlig freiwillig und kostenlos.
  • Zuständig für die Tests der Kinder ist das jeweilige Testzentrum im Landkreis.
  • Anmeldungen können interessierte Eltern gerne individuell vornehmen: https://corona-keh.de/termine/corona-termin-check-kelheim/

Weitere Fragen?

Gerne verweisen wir Sie auch wieder auf die Homepage des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, auf der Ihnen die häufig gestellten Fragen (FAQ) zum Schul- und Unterrichtsbetrieb beantwortet werden.  

Sehr geehrte Eltern, ich danke Ihnen erneut im Namen unserer Lehrkräfte und aller Mitarbeiter für das verantwortungsbewusste und engagierte Mittragen aller Maßnahmen. Mein Versprechen, dass wir alle unseren maximalen Beitrag leisten, Ihren Kindern zu Freude und Erfolg am Schulalltag zu verhelfen, bleibt uneingeschränkt bestehen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Schulleitung